Webdesign by elf42
Webdesign by elf42

Glas bohren: Geduld ist gefragt.

Glas lässt sich bohren. Im industriellen Bereich erledigen das hoch­technisierte Maschinen, die von entsprechend ausgebildeten Experten der Glasver- und -bearbeitung bedient werden. Diese Glasbear­beitungsmaschinen stellen inzwischen nicht selten ganze Arbeits­zentren darf.

Sie erledigen mehrere Arbeitsschritte und werden dabei von einem Computer gesteuert (CNC). Stellt sich nun die Frage: Kann auch ein Heimwerker ein Loch ins Glas bohren? Ja, das geht.

Dazu bedarf es der Glasplatte, einer absolut ebenen Holzplatte sowie eines Diamantbohrkopfes. Man sollte eine entsprechende Vorrichtung haben, damit der Bohrer absolut senkrecht auf das Glas trifft.

Bohren erzeugt Hitze. Das gilt auch für das Bohren von Glas. Darum sollte man immer etwas Wasser oder Waffenöl als Kühlmittel zur Hand haben.

Aber Achtung: Zu schnelles Abkühlen kann für Spannungen sorgen, und die lassen eine Glasplatte, die ohnehin gerade strapaziert wird, schnell zerspringen. Glas sollte langsam und behutsam gebohrt werden, wenn man das schon selber erledigen will.

Beginnen Sie mit einem kleinen Bohrer und erweitern Sie das Loch Stück für Stück. Das kann Materialschwund verhindern. Im Zweifel sollte man aber doch einen Fachbetrieb bitten, diese Arbeiten zu übernehmen.



webdesign by elf42
  • CERION laser GmbH
    Lübbecker Straße 240
    D-32429 Minden
  • Telefon
    Telefax
    E-Mail
  •  
     
    mail@cerion-laser.de
© by elf42| YouTube| DirectIndustry| glassglobal| Glossar| Sitemap| Datenschutz| Impressum| AGB
Cerion GmbH - in Deutschland entwickelte Laser Glasbearbeitungsmaschinen zur industriellen Glasbearbeitung
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung