Webdesign by elf42
Webdesign by elf42

Kolloidale Färbung von Glas

Um nachvollziehen zu können, was eine kolloidale Färbung von Glas bedeutet, betrachten wir zunächst den Begriff "kolloidal" als solchen. In ihm steckt das griechische Wort für Leim. Und tatsächlich: Damit hat kolloidale Färbung zu tun.

Bezeichnet sind Teilchen, die innerhalb eines Mediums fein verteilt aber frei beweglich sind. Kommen wir zur kolloidalen Färbung von Glas. Hier sind es Metallsalze, die der Glasschmelze hinzugefügt werden. Die bewirken zunächst überhaupt nichts, das Glas scheint farbneutral zu bleiben.

Erst durch eine anschließend Temperierung des Glases können sich die Metallteilchen, die bis dahin sozusagen innerhalb der Glasoberfläche feststecken, lösen, wachsen und den gewünschten Farbeffekt entwickeln.

Dabei absorbieren die Teilchen das einfallende Licht zunächst. Je größer die Kolloide, desto intensiver ihre farbliche Wirkung. Kolloidal gefärbtes Glas gilt auch als Rubinglas, als das reine und echte Rubinglas.

Die Art der Metallsalze, die der Glasschmelze zugefügt werden, ent­scheidet letztlich über den Farbton, den das Glas für das menschliche Auge wahrnehmbar annehmen wird. Natürlich ist es auch die Menge der Salze, die einen entscheidenden Einfluss auf den Farbton hat.



webdesign by elf42
  • CERION laser GmbH
    Lübbecker Straße 240
    D-32429 Minden
  • Telefon
    Telefax
    E-Mail
  •  
     
    mail@cerion-laser.de
© by elf42| YouTube| DirectIndustry| glassglobal| Glossar| Sitemap| Datenschutz| Impressum| AGB
Cerion GmbH - in Deutschland entwickelte Laser Glasbearbeitungsmaschinen zur industriellen Glasbearbeitung
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung